Ihre Leitfaden f├╝r umweltfreundlichen Wein

Keine Kommentare

Viele Verbraucher w├╝rden gerne das umweltfreundlichste Produkt kaufen, das sie finden k├Ânnen, aber manchmal ist es schwierig zu sagen, was wirklich die geringsten Auswirkungen auf den Planeten hat. Da die FDA nicht reguliert, was Weing├╝ter auf Weinetiketten anbringen, kann es verwirrend sein, die unterschiedliche Terminologie zu entziffern, die umweltfreundliche Weing├╝ter verwenden k├Ânnen. Bio, nachhaltig, biodynamisch und nat├╝rlich sind einige der am h├Ąufigsten vorkommenden Begriffe, aber was bedeuten sie eigentlich? Dieser Leitfaden hilft Ihnen dabei, den besten Wein f├╝r Ihre Bed├╝rfnisse zu finden und gleichzeitig die Erde zu schonen! 

Die Auswirkungen von Wein auf die Umwelt

Obwohl wir nicht oft von den Umweltauswirkungen von Wein h├Âren, haben einige Praktiken von Weinbergen und Weing├╝tern erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt. W├Ąhrend beispielsweise Weinberge in Frankreich nur 3 % der landwirtschaftlich genutzten Fl├Ąche ausmachen, verbrauchen sie enorme 20 % der Pestizide. Da die meisten traditionellen Weinberge als Monokulturen funktionieren, k├Ânnen sie den umfangreichen Einsatz von Pestiziden und Fungiziden erfordern. CO2 wird auch durch die Alkoholg├Ąrung selbst freigesetzt. Nachhaltige Weinberge und Weing├╝ter treffen unterschiedliche Entscheidungen, wie sie Wein anbauen und produzieren, die letztendlich geringere Auswirkungen auf die Umwelt haben.

Nachhaltig, Bio, Nat├╝rlich oder Biodynamisch?

Selbst der engagierteste Umweltsch├╝tzer kann angesichts der vielen verschiedenen m├Âglichen umweltfreundlichen Weine stolpern. Nachhaltige, organische, nat├╝rliche und biodynamische Weine werden alle mit unterschiedlichen spezifischen Verfahren, aber mit erheblichen ├ťberschneidungen hergestellt. Im Allgemeinen werden bei der umweltschonenden Weinbereitung Ma├čnahmen ergriffen, um Wasser und Energie zu sparen und den Einsatz chemischer Pestizide und Fungizide zu vermeiden. Alle diese Begriffe weisen darauf hin, dass die Winzer daran arbeiten, das Land und die Gesundheit ihrer Gemeinden zu sch├╝tzen, obwohl sie m├Âglicherweise unterschiedliche Techniken daf├╝r haben. 

Das Ziel nachhaltiger Weing├╝ter

ÔÇ×NachhaltigÔÇť ist oft ein ├ťberbegriff f├╝r umweltbewusste Weinbaupraktiken. Das wichtigste Prinzip f├╝r nachhaltige Weinherstellung ist die Reduzierung von Treibhausgasemissionen, Abfall sowie Wasser- und Energieverbrauch. Die konkrete Vorgehensweise bleibt jedoch den Landwirten und Winzern ├╝berlassen. Wie nachhaltig vorzugehen ist, h├Ąngt von Ihrem lokalen Umfeld und Ihrer Gemeinde ab, und einzelne Landwirte und Winzer sind am besten in der Lage, diese Entscheidungen f├╝r ihren Betrieb zu treffen. 

Was ist Bio-Wein?

Bio-Weinberge und -Kellereien befolgen die gleichen Anforderungen wie andere Lebensmittel, die das USDA-Label ÔÇ×Certified OrganicÔÇť erhalten. Das bedeutet, dass sie im Weinberg keine synthetischen Pestizide, Insektizide oder D├╝ngemittel verwenden. Damit Wein biologisch ist, muss auch der Weinherstellungsprozess biologisch sein. Weing├╝ter d├╝rfen bei der Weinherstellung keine Sulfite verwenden, die normalerweise zur Konservierung des Weins und zur Zerst├Ârung von Bakterien verwendet werden. Bio-Weing├╝ter d├╝rfen au├čerdem nur zertifizierte Bio-Hefe verwenden. Wenn der Anbauprozess biologisch war, aber nicht der Weinherstellungsprozess, sehen Sie m├Âglicherweise ein Etikett mit der Aufschrift ÔÇ×aus Bio-Trauben hergestelltÔÇť.

Was ist Naturwein?

Naturwein ist, einfach ausgedr├╝ckt, Wein in seiner reinsten Form. Das bedeutet, dass es so wenig Chemikalien und Zusatzstoffe wie m├Âglich enth├Ąlt ÔÇô ohne Zusatz von Stabilisatoren, Farbstoffen und Zucker wie die meisten Weine. Viele Weinberge, die Trauben f├╝r Naturweine anbauen, folgen ├Ąhnlichen Standards wie Bio-Weinberge, indem sie keine Chemikalien verwenden. Naturweinproduzenten versuchen, technologische Prozesse zu vermeiden und stattdessen traditionelle Weinherstellungstechniken anzuwenden. Dadurch haben Naturweine im Vergleich zu konventionellen Weinen ein unverwechselbares tr├╝bes Aussehen und einen einzigartigen Geschmack. 

Was ist biodynamischer Wein?

Die biologisch-dynamische Landwirtschaft geht ├╝ber die Anforderungen an die Bio-Zertifizierung hinaus, obwohl es keine formelle Zertifizierung f├╝r die biologisch-dynamische Landwirtschaft gibt. Die biologisch-dynamische Landwirtschaft wurde von Rudolf Steiner begr├╝ndet und ber├╝cksichtigt bei der Planung der Landwirtschaft das gesamte lokale ├ľkosystem. Wie der ├Âkologische Landbau verwendet der biologisch-dynamische Landbau keine synthetischen Pestizide, Insektizide oder D├╝ngemittel. Aber die Biodynamik geht dar├╝ber hinaus, indem sie auch Ma├čnahmen zur Erh├Âhung der Biodiversit├Ąt fordert, etwa durch die Haltung von Honigbienen oder den Anbau von Gem├╝se. Biodynamische Praktiken sollen helfen, Kohlenstoff zu binden, der den Klimawandel umkehren kann. Es gibt auch manchmal spirituelle Komponenten in Steiners Ansatz, aber nicht alle biologisch-dynamischen Landwirte praktizieren diese. 

Tipps zum Einkaufen von umweltfreundlichem Wein

Wenn Sie sich immer noch nicht sicher sind, wie Sie durch die Weinregale navigieren sollen, um den besten Wein f├╝r Ihren Tisch und f├╝r den Planeten zu finden, beachten Sie diese Tipps:

  • Zertifizierungen k├Ânnen Ihnen helfen, Weinberge und Weing├╝ter mit nachhaltigen Praktiken zu finden, aber sie sind kein endg├╝ltiger Leitfaden. Viele kleine Weinberge und Weing├╝ter verwenden ├Âkologische Verfahren, m├Âchten aber nicht die hohen Zertifizierungsgeb├╝hren zahlen. 
  • Manchmal ist es am umweltfreundlichsten, vor Ort einzukaufen! Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die COXNUMX-Bilanz des Transports.
  • Achten Sie auf Greenwashing. Manchmal behaupten Weine, ÔÇ×nat├╝rlichÔÇť zu sein, da der Begriff nicht geregelt ist. Recherchieren Sie, um zu sehen, was die Anbau- und Weinbereitungspraktiken wirklich sind.

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar